Qube – das neue Quartier auf dem MParc Areal


logo_rechts

Das Projekt

Nach dem Umzug der Migros Fachmärkte und des Supermarkts in die Mall of Switzerland im Herbst 2017 wird das heutige MParc Areal frei. Mit der Umnutzung des Areals, welches den MParc, die alte Landi und die Rank-Garage Niederberger umfasst, in ein innovatives, städtebaulich und ökologisch vorbildliches Quartier will die Genossenschaft Migros Luzern einen Beitrag zur weiteren positiven Entwicklung des Wohn- und Arbeitsstandort Ebikon leisten. Zusammen mit Fachexperten und Hosoya Schaefer Architects hat die Migros Luzern verschiedene Nutzungsszenarien für das Areal erarbeitet und in enger Abstimmung mit der Gemeinde Ebikon konkretisiert. Die aktuelle Lösung ist auf den Masterplan abgestimmt und unterstützt die räumlichen Entwicklungsziele Ebikons.




Vorhaben: Ein neues Quartier für Ebikon

  • Integriertes Quartier vorher
    Integriertes Quartier vorher
  • Integriertes Quartier nachher
    Integriertes Quartier nachher

Geplant ist ein in Ebikon integriertes Quartier, das flexibel gestaltbare Lebens- und Arbeitsräume bietet, die sich bestmöglich an unterschiedliche Lebenssituationen anpassen, und für die Bevölkerung der ganzen Gemeinde neue Begegnungs- und Dienstleistungsmöglichkeiten schafft.
Konkret sollen ab Anfang 2019 rund 240 Wohnungen entstehen. Nebst traditionell ausgelegten Drei- und Vierzimmerwohnungen sieht die Migros vor, flexibel gestaltbare Lebens- und Arbeitsräume zu schaffen, die sich an unterschiedliche Lebenssituationen anpassen. Die Migros beantwortet damit die wachsende Nachfrage nach vielseitig nutzbare Wohnungen zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Individuelle Wohnflächen bieten Platz für traditionelle und moderne Lebensformen: grosszügige Familienwohnungen, kleinere Wohneinheiten für Singles, flexibel gestaltbare Räume für Patchwork-Familien; Ateliers, die Arbeiten und Wohnen ideal kombinieren, bedarfsgerechte Wohnangebote für den dritten und vierten Lebensabschnitt.

Für ein starkes Zentrum
Damit Qube als modernes, sinnvoll geplantes, architektonisch ansprechendes und städtebaulich durchdachtes Wohnquartier seinen Teil zur geplanten Stärkung des Zentrums von Ebikon beitragen kann, braucht es im Herbst 2017 ein Ja der Bevölkerung zur Umzonung und zum neuen Bebauungsplan.




Stimmen

«Auf gehobene Wohnungs-Ausstattungen wird verzichtet. Wichtig sind individuelle Gestaltungsfreiheit und konkrete Nutzerqualitäten für die künftigen Bewohner.»

Markus Schaefer
Hosoya Schaefer Architekten AG


«Die Identität des Quartiers ist gemeinsam mit den Bauten über den Freiraum bestimmt. Dieser wächst mit dem Quartier und bietet Raum für Begegnungen, Erholung und Spiel.»

Dominik Bueckers
Landschaftsarchitektur
Studio Vulkan





Nutzungsideen: Ein Quartier mit Mehrwert für alle



Für weitere Informationen klicken Sie jeweils auf die roten Punkte.


Mehrwert über das Quartier hinaus
Nebst den individuellen Raumlösungen für die künftigen Bewohner soll ein Mehrwert für das gemeinschaftliche Leben über das Quartier hinaus geschaffen werden. Die heutige Planung sieht einerseits grosszügige, öffentlich zugängliche Begegnungsräume vor, andererseits soll Raum für Gewerbe mit wenig Emissionen geschaffen werden. Angedacht sind Fahrzeug- und Raum-Sharing-Angebote im Quartier, die einen Mehrwert für alle schaffen sollen. “Autoteilete“ oder kurzfristig nutzbare Büroräume und Ateliers, so genannter Co-Working-Space, fördern das moderne Zusammenleben.

In die Quartiersplanung fliessen die Erkenntnisse der repräsentativen Haushaltsbefragung Region Luzern OST aus dem Jahr 2015 mit ein, in der die zentralen Bedürfnisse der Bevölkerung ermittelt wurden. Im Herbst 2017 wird die Stimmbevölkerung von Ebikon über die Umzonung und den Bebauungsplan abstimmen können.


Stimmen

«Das Nutzungskonzept sieht flexible, frei kombinierbare Wohn- und Arbeitsflächen für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen vor. Damit erfüllt es eine wachsende Nachfrage am Markt und trägt der gesellschaftlichen Entwicklung Rechnung.»


Roland Brun
Marktentwicklung & Kommunikation
Quint AG



Qube, das Mehr-Generationen-Quartier mit Raum für die verschiedensten Lebensphasen.
Lesen Sie hier mehr über das mögliche Leben im Qube.





Meilensteine: Voraussichtlicher Zeitplan


Damit das neue Quartier für Ebikon Realität wird, braucht es eine Umzonung des heutigen MParc-Areals. Aus der Gewerbezone soll eine Zentrumszone entstehen, in der Wohnen, Gewerbe mit wenig Emissionen und Dienstleistungsbetriebe Platz finden. Zusammen mit öffentlich zugänglichen Begegnungszonen und Grünflächen kann so ein attraktives Quartier für Ebikon entstehen.




Stimmen

«Wie damals mit dem MParc möchte die Migros Luzern auch mit Qube einen Beitrag zur positiven Entwicklung von Ebikon als Wohn- und Arbeitsort beitragen.»


Walter Baumann
Leiter Bau/Immobilien/Centermanagement
Genossenschaft Migros Luzern




Partner: Die Migros und ihre Werte

Model


Seit ihrer Gründung setzt die Migros auf Nachhaltigkeit sowie ökologisches Handeln und nimmt ihre soziale und regionale Verantwortung wahr. Programmen wie „Generation M“, „Aus der Region. für die Region.“ oder das soziale- und kulturelle Engagement des Migros-Kulturprozent stehen für diese Zielsetzungen. Diese Werte sind fester Bestandteil der Migros-Kultur und Strategie und fliessen auch in das Nutzungskonzept von Qube ein. Das Richtprojekt berücksichtigt innovative, ökologisch vorbildliche Lösungen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als in der Region verwurzeltes Unternehmen will die Migros Luzern mit der Umnutzung des MParc Areals mithelfen, das Zentrum von Ebikon zu stärken und eine Aufwertung der Lebensqualität und Angebotsstruktur für die ganze Gemeinde zu erzielen.




Stimmen

«Ein M besser – dieses Versprechen der Migros an ihre Kundinnen und Kunden ist in allen Tätigkeitsfeldern spürbar; auch in der Entwicklung von Qube.»


Antonia Reinhard
Unternehmenskommunikation
Genossenschaft Migros Luzern

migros_logo

Genossenschaft Migros Luzern
Geschäftssitz Dierikon
Qube
Postfach | 6031 Ebikon
Tel. 041 455 73 51
info@qube-ebikon.ch