Qube – das neue Quartier auf dem MParc Areal


logo_rechts

Leben im Qube

Noch wird die Ausgestaltung des neuen Quartiers Qube geplant und die mögliche Nutzung laufend abgestimmt. Wenn die Ebikoner Stimmbevölkerung im Herbst 2017 der Umzonung und dem Bebauungsplan zustimmt und keine grösseren Einsprachen das Projekt verzögern, wird voraussichtlich ab 2019 der Baustart in Etappen erfolgen. Ab 2021 werden dann erste Gebäude im neuen Quartier Qube bezugsbereit sein.

bildcollage_leben_im_qube

Wagen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft, wie das Quartier Qube dereinst belebt sein könnte. Anhand von fiktiven, aber denkbaren Geschichten über mögliche Bewohner, werden Nutzungs- und Angebotsideen skizziert. Machen Sie sich ein Bild von den Möglichkeiten im neuen Quartier und lernen Sie ein paar Bewohner und Bewohnerinnen der Zukunft kennen.




Wohnen im Qube

Philipp hat die Chance genutzt und gehört zu den Mietern der ersten Stunde im neuen Quartier Qube. Er arbeitet in der Mall of Switzerland und schätzt den kurzen Arbeitsweg. Das eigene Auto braucht er selten, darum beteiligt er sich an der „Autoteilete“. Nach Luzern fährt er sowieso lieber mit der S-Bahn, die beim Bahnhof in unnmittelbarer Nähe hält. Zusammen mit seinem neunjährigen Sohn Jonas lebt der geschiedene Verkaufsleiter in einer grosszügigen, hellen Dreizimmer-Wohnung im 10. Stock des Hochhauses. Die Aussicht über das Rontal fasziniert ihn immer wieder.

Oft sitzt er im Café im Erdgeschoss oder spaziert durch die Grünanlagen im Quartier. Hier diskutiert er manchmal mit den jungen Leuten, die seit kurzem in einer der grossen Loftwohnungen eine WG gegründet haben. Im Park hinter dem Foyer hat er auch Sarah das erste Mal getroffen; doch das ist eine andere Geschichte.





Sie wollen die Fortschritte in der Planung, aktuelle Nutzungsideen für Wohnen, Arbeiten und Begegnung im Qube mitverfolgen.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.




«Wer nicht zufrieden ist mit dem, was er hat, der wäre auch nicht zufrieden mit dem, was er haben möchte.»

Philipp




Arbeiten im Qube

Für Sarah und ihren Sohn ist die zweigeschossige Atelier-Wohnung nahezu perfekt. Unten hat die freischaffende Architektin ihr Atelier eingerichtet, oben geniesst sie mit Leon die grossen, lichtdurchfluteten Räume. So bringt die Alleinerziehende Arbeit, Haushalt und Kinderbetreuung an einem Ort optimal unter einen Hut und spart viel Zeit.

Ihre jüngere Schwester Fiola wohnt mit den beiden Töchterchen und ihrem Partner Marc nur gerade zwei Häuser weiter in einer der gehobeneren Wohnungen über dem Quartierladen. Marc arbeitet für ein internationales Unternehmen in Zürich. Oft arbeitet er vom Quartier aus, im praktischen Qube Co-Working-Center, wo er sich tage- oder auch nur stundenweise einmieten kann. Seit drei Monaten lebt nun auch Monika, die Mutter von Fiola und Sarah, im Qube. Sie hat sich eine Alterswohnung neben dem Foyer gemietet. Ganz schön praktisch, wenn Mutter, Tochter und Enkelkinder einander so nah sein können.





Sie wollen die Fortschritte in der Planung, aktuelle Nutzungsideen für Wohnen, Arbeiten und Begegnung im Qube mitverfolgen.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.




«Das Wertvollste im Leben ist die Zeit. Leben heisst, mit der Zeit richtig umgehen.»

Sarah




Begegnungen im Qube

Natürlich geniesst Monika die Zeit mit ihren Enkelkindern oder wenn ihre Töchter Fiola und Sarah zu Besuch kommen. Doch manchmal hat sie einfach keine Zeit, denn seit sie pensioniert ist, ist sie viel unterwegs. Nur schon im Quartier ist immer wieder was los. Sei es eine Veranstaltung im Foyer, der tägliche Schwatz im Quartierladen oder ein Kuchenplausch im Café. Dann wieder geht sie wandern mit ihren Freundinnen oder führt Nachbars Hund Charlie Gassi. Sehr gerne spaziert sie am nahen Rotsee oder oben in Michaelskreuz. Die ÖV-Verbindungen sind ja sehr gut.

Oft kommt ihre beste Freundin Lena zu Besuch. Beide malen sie gerne und haben kürzlich beschlossen, einen Kurs für Aquarellmalen auszuschreiben. Dazu haben sie einen der Gemeinschaftsräume im Foyer gemietet und besprechen jetzt die Details. Denn schon haben sie 10 Anmeldungen – nicht nur aus dem Quartier, sondern aus ganz Ebikon.





Sie wollen die Fortschritte in der Planung, aktuelle Nutzungsideen für Wohnen, Arbeiten und Begegnung im Qube mitverfolgen.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.




«Der Ruhestand hat so viel mit Ruhe zu tun, wie der Verstand mit stehen.»

Monika

migros_logo

Genossenschaft Migros Luzern
Geschäftssitz Dierikon
Qube
Postfach | 6031 Ebikon
Tel. 041 455 73 51
info@qube-ebikon.ch